Kanincheninfos

Auf diesen Seiten finden Sie einige interessante Links zur Haltung und Ernährung von Kaninchen. Da es bereits viele gute Internetseiten zu diesen Themen gibt, wollen wir hier das Rad nicht neu erfinden, sondern erläutern nur einige Grundsätze und verweisen ansonsten auf eben diese Internetseiten.

Unstrittig ist, dass Kaninchen paarweise, besser  noch in Kleingruppen, gehalten werden sollten; Rammler selbstverständlich kastriert. Keine Einzelhaltung.

Ob in Außenhaltung oder in Innenhaltung hängt von der jeweiligen Wohnsituation ab. Natürlich kommt die Haltung in großen, gesicherten, naturnah eingerichteten Außengehegen der ursprünglichen Lebensform der Tiere am nächsten. Aber auch Menschen, die keinen Garten  zur Verfügung haben, sollte man die Haltung von Kaninchen nicht verwehren, wenn den Tieren auch in der Wohnung der Platz geboten wird, den sie benötigen. Käfighaltung kommt dabei selbstverständlich nicht in Betracht. Ein großzügiges Gehege (für zwei Zwergkaninchen mind. 4 m² unverstellte Grundfläche), ein Kaninchenzimmer oder die freie Wohnungshaltung sind hier die Alternativen.

Auch zur Ernährung gibt es viele unterschiedliche Meinungen. Die naturnahe und die Ad libitum Ernährung sind sicherlich die gesündesten, jedoch im Winter und bei berufstätigen Tierhaltern, die womöglich auch noch in der Großstadt wohnen, auch schwierig durchzuführen. Nichtsdestotrotz sollte man aber auch bei rationierter Fütterung darauf achten, dass die Tiere mindestens zweimal, besser jedoch dreimal täglich mit Frischfutter versorgt werden. Die Einzelportionen sollten abwechslungsreich und so bemessen sein, dass bei der nächsten Fütterung noch Frischfutter von der ersten Fütterung übrig ist.

Viele gute Tipps zur Haltung und Ernährung finden Sie auf den Seiten der Kaninchenwiese, unter Kanincheninfo und unter Kanincheninfo diebrain.