Startseite

Aktuelles – September 2021

Die Kaninchenhilfe Nordfriesland hat sich am 4.  September 2021 als eigenständiger Verein gegründet, da der Landestierschutzverband Schleswig-Holstein e. V. nach acht Jahren seine Unterstützung ohne Vorwarnung zurückgezogen hat. Auf der Gründungsversammlung wurde folgender Vorstand gewählt:

1. Vorsitzende Anke Kraus
2. Vorsitzender Barchodan Aliko
Kassenwart Mario Thomsen

Die Unterlagen befinden sich aktuell beim Amtsgericht und wir warten auf die Eintragungsbestätigung. Der Antrag auf Gemeinnützigkeit wird dann umgehend beim Finanzamt gestellt.

Im Zuge der Vereinsgründung gibt es natürlich auch eine neue Bankverbindung:

IBAN DE 44 2176 2550 0003 9413 45
BIC GENODEF1HUM
VR Bank Westküste

Da der Umzug des alten Kontostandes auf das neue Konto mit Komplikationen verbunden ist, benötigen wir aktuell jeden Euro, bis die Angelegenheit mit dem LTV geklärt ist.

Wir hoffen weiterhin auf Unterstützung und werden uns trotz der aktuell vielen bürokratischen Arbeit mit ganzer Kraft den Tieren widmen!

Tierbestand
51 Hauskaninchen, davon 49 Gnadenhoftiere, 2 Dauerpensionsgäste

Vorstand
1. Vorsitzende und Stationsleitung Anke Kraus
2. Vorsitzender Barchodan Aliko („Jano“)
Kassenwart Mario Thomsen

Anke Kraus
Barchodan Aliko
Mario Thomsen

Ehrenamtliche Helfer
Murad und Dilvin

Murad und Dilvin

Patenschaften
Die Paten werden betreut durch unsere ehrenamtliche Helferin Sandra Weber. Leider hat nicht jeder Gnadenhofbewohner einen Paten. Wir freuen uns also über jeden neuen Patenschaftsantrag.

Sandra Weber

Finanzen
Da die Betriebskosten (Miete und Energiekosten) sowie Futter- und Tierarztkosten in den letzten Monaten um einiges gestiegen sind und durch die fixen Einnahmen nur schwer gedeckt werden können, benötigen wir dringend regelmäßige Spender oder Großsponsoren. Gerne dürfen auch direkt Tierarztrechnungen übernommen werden.

Preisänderungen ab 1.1.2020
Aufnahmegebühr für Privatpersonen: 25,00 Euro plus notwendige Tierarztkosten (Kotprobe, evtl. anstehende Impfung, evtl. Kastration, bei bekannt vorhandenen Krankheiten die Medikamente und Behandlungskosten dieser Krankheit)

Aufnahmegebühr für Kommunen: 25,00 Euro. Die Kommunen übernehmen aufgrund der Richtlinie zur Verwahrung von Fundtieren ebenfalls zusätzlich die notwendigen Tierarztkosten.

Tierpension: 4,00 Euro pro Tag und Tier

Kontaktaufnahme
Am liebsten per Telefon: 0174-8556622

Spendenkonto
IBAN: DE 44 2176 2550 0003 9413 45
BIC: GENODEF1HUM
VR Bank Westküste

 

  • Dilvin *verstorben*

    Dilvin *verstorben*

    Dilvin ist eine junge Fundhäsin, die mit einem ziemlich dicken Bauch bei uns ankam. Warum genau der Bauch so unnatürlich …
  • Neya

    Neya

    Neya ist eine wahrscheinlich noch jüngere sehr aufgeweckte Häsin, die seit Wochen im nördlichen Teil des Kreises Schleswig-Flensburg an einem …
  • Nessa

    Nessa

    Nessa ist eine sehr junge Häsin, die Mitte Juli in einem Husumer Baugebiet aufgegriffen wurde. Bisher ließ sich kein Besitzer …
  • Thea

    Thea

    Thea ist eine ca. 2019 geborene Häsin, die mit drei anderen Häsinnen aus dem Tierheim Tensbüttel zu uns kam, das …
  • Tina *verstorben*

    Tina *verstorben*

    Tina ist eine ca. 2019 geborene Häsin, die mit drei anderen Häsinnen aus dem Tierheim Tensbüttel zu uns kam, das …