Startseite

Aktuelles – Januar 2021

Ein frohes neues Jahr wünscht die Kaninchenhilfe Nordfriesland!

Im Jahr 2020 wurden folgende Tiere aufgenommen:

20 Hauskaninchen, 11 Wildkaninchen, 2 Feldhasen,
13 Igel und 5 Tauben

Der Großteil der Wildtiere wurde wieder ausgewildert. Für einen Teil kam unsere Hilfe leider zu spät.

Trotz der Corona-Krise konnten wir mit Hilfe großzügiger Spender einen finanziellen Überschuss von ca. 1.600 Euro erwirtschaften, so dass der derzeitige Kassenbestand bei ca. 2.400 Euro liegt.

Ende 2021 wird uns voraussichtlich der TÜV von unseren Kaninchenmobil trennen, so dass dann leider eine sehr große Ausgabe auf uns zukommt. Gerne nehmen wir dazu jetzt schon – auch zweckgebundene – Spenden entgegen.

Bei Crowdfunding-Aktionen, die im ersten Quartal 2021 enden, können wir jetzt schon Erfolge verzeichnen.

Wir hoffen auch für 2021 auf die tatkräftige Unterstützung der bisherigen Spender und freuen uns darauf, auch neue Sponsoren zu gewinnen.

Tierbestand
42 Hauskaninchen, davon 40 Gnadenhoftiere, 2 Dauerpensionsgäste

Personal
Stationsleitung Anke Kraus, Barchodan Aliko = „Jano“
ehrenamtlicher Helfer: Murad

A. Kraus
A. Kraus
B. Aliko
B. Aliko

Patenschaften
Die Paten werden betreut durch unsere ehrenamtliche Helferin Sandra Weber. Leider hat nicht jeder Gnadenhofbewohner einen Paten. Wir freuen uns also über jeden neuen Patenschaftsantrag.

Finanzen
Da die Betriebskosten (Miete und Energiekosten) sowie Futter- und Tierarztkosten in den letzten Monaten um einiges gestiegen sind und durch die fixen Einnahmen nur schwer gedeckt werden können, benötigen wir dringend regelmäßige Spender oder Großsponsoren. Gerne dürfen auch direkt Tierarztrechnungen übernommen werden. Dank großzügiger Spenden konnten wir unser Kaninchenmobil reparieren lassen und es hat am 20.12.19 beim zweiten Anlauf den Kaninchenmobil-Doktor (TÜV) überstanden.

Interview Experten.Testen.de
Im Januar 2020 wurde die Kaninchenhilfe Nordfriesland vom Verbraucherportal ExpertenTesten.de interviewt. Dieses Verbraucherportal versorgt Bürger seit Februar 2018 mit relevanten News aus den Bereichen Verbraucherschutz und Produktvergleich. Die Kaninchenhilfe Nordfriesland bedankt sich herzlich für die Möglichkeit, Kaninchenbesitzern bzw. künftigen Kaninchenbesitzern über dieses Portal zu informieren.

Link zum Interview

Preisänderungen ab 1.1.2020
Aufnahmegebühr für Privatpersonen: 25,00 Euro plus notwendige Tierarztkosten (Kotprobe, evtl. anstehende Impfung, evtl. Kastration, bei bekannt vorhandenen Krankheiten die Medikamente und Behandlungskosten dieser Krankheit)

Aufnahmegebühr für Kommunen: 25,00 Euro. Die Kommunen übernehmen aufgrund der Richtlinie zur Verwahrung von Fundtieren ebenfalls zusätzlich die notwendigen Tierarztkosten.

Vermittlungsgebühr: 40,00 Euro Rammler und unkastrierte Häsin; 60,00 Euro kastrierte Häsin

Tierpension: 4,00 Euro pro Tag und Tier

Kontaktaufnahme
Am liebsten per Telefon: 0174-8556622

Spendenkonto
IBAN: DE 46 2219 1405 0045 7770 12
BIC: GENODEF1PIN
VR Bank Pinneberg eG

 

 

  • Mia

    Mia

    Mia ist eine 2011 geborene Häsin, die ihren Partner verloren hat. Die Besitzer wollten mit der Kaninchenhaltung aufhören und so …
  • Shirivan

    Shirivan

    Shirivan wurde zusammen mit ihrem Partner freilaufend in einem Ort im mittleren Nordfriesland aufgegriffen. Die Besitzer hatten das Interesse verloren …
  • Ewan

    Ewan

    Ewan wurde zusammen mit seiner Partnerin freilaufend in einem Ort im mittleren Nordfriesland aufgegriffen. Die Besitzer hatten das Interesse verloren …
  • Mariam

    Mariam

    Mariam wurde Ende November freilaufend aufgegriffen. Trotz umfangreicher Bemühungen des Finders konnte der Besitzer nicht ausfindig gemacht werden. Jetzt sitzt …
  • Kajin

    Kajin

    Kajin wurde uns vom Ordnungsamt übergeben. Eine Mitarbeiterin des Amtes fand den kleinen völlig abgemagerten Rammler in ihrer Nachbarschaft frei …